Die wichtigste Bereiche des Online-Marketings

Online-Marketing ist letzte Zeit ziemlich „IN“ geworden. Da kam noch die Pandemie dazu und allen ist ja klar geworden, dass mehr und mehr Leben online stattfindet. Viele Unternehmen konnten schnell reagieren und Geschäfte weiter online führen. Einige können bis jetzt damit noch nicht ganz umgehen. Diejenige, die Online-Marketing einsetzten wollen und planen, müssen tatsächlich die wichtigste Bereiche kennen. Und davon sprechen wir heute.

  • Webseite. Egal wer was sagt. Aber die Webseite muss sein. Das ist wie eine Visitenkarte nur Online. Ihre eigene Webseite soll nicht nur einfach irgendwelches Bestandteil des Online-Marketings sein, sondern Angelpunkt Ihrer gesamten Online-Marketings-Strategie. Alle Maßnahmen, die Sie in Online-Weiten treffen, haben eine der wichtigsten Aufgaben, (potenzielle) Kunden zu Ihrer Webseite zu führen. Die Webseite soll eine aktuelle Information enthalten, zeitgemäß gestaltet sein und technisch auf einem gutem Zustand sich befinden.
  • Suchmaschinenmarketing (SEM). Zu diesem Bereich gehört alles was bei der Suchmaschinen wie Google, Bing oder Ecosia passiert. Ziel dieses Marketings ist bei der suche gefunden zu werden. Dazu gehört die klassische Suchmaschinenoptimierung (SEO) sowie Suchmaschinenwerbung (SEA).
  • Content-Marketing. Ist ziemlich altes Bereich des Marketings, das nicht nur online sondern auch offline intensiv angewendet wird. Hier geht es darum, sinnvolle und werthaltige Inhalte zu schaffen um die bestehende Kunden zu binden und neue Kunde zu gewinnen.
  • E-Mail Marketing oder Direct Mail kommt aus traditionellem Marketing. Spricht gezielt Ihre potenzielle Kunden an. Aber zurzeit ist sehr schwer durch alle mögliche Spam-Filter oder Datenschutz realisierbar. Allerdings wurde ein Newsletter-Marketing erfunden, was die Kommunikation mit Kunden durch die Zustimmung der Kunden ermöglicht. Newsletter-Marketing ist mit Content-Marketing verknüpft, da die Inhalte genau so Interessant sein sollen.
  • Inbound-Marketing. Das ist ein Mix aus Content, Suchmaschinenmarketing und Newsletter-Marketing. Die Kunden suchen Information und finden die Information die Sie anbieten und so werden die aufmerksam auf Ihr Unternehmen.
  • Display Werbung. Seht berühmt bei Google Ads (SEA) allerdings wird auch bei vielen anderen Webseiten vorgeschlagen. Hier geht es hauptsächlich um die Bannerwerbung oder Pop-ups, die nicht nur statisch präsentiert werden sondern auch in Videoform oder mit musikalischer Begleitung. Die Produktanbieter platzieren die Banner, um die Kunden auf eigene Webseite zu locken oder direkt Produkt zu verkaufen. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass die Banner meistens sehr nervig wirken und die Statistik zeigt, dass die Klickrate auf die Banner sehr gering ist.
  • Affiliate-Marketing. In diesem Bereich des Marketing handelt sich hauptsächlich um die Vermarktung des Produktes über Partnerunternehmen. Die Partnerunternehmen bekommen dafür Provision. Der Verkauf des Produktes durch den jeweiligen Partner wird durch Tracking Technologie zugeordnet.
  • Influencer-Marketing bezeichnet sich durch die Präsentation des Produktes über den Verbraucher. Mit dem Aufkommen von YouTube und Instagram viele Unternehmen haben gemerkt, dass viele Verbraucher mit großem Vergnügen die Produkte präsentieren (werben) in dem sie zum Beispiel Schmink-Tutorials zeigen. Und diese Videos werden gut wahrgenommen. So kamen die Hersteller auf die Idee, dieser Art des Marketings zu entwickeln. Sie haben angefangen die Produkte den neunen „Prominenten“ (kostenlos) zuzuschicken und durch diese die Produkte zu werben. Und das hat tatsächlich funktioniert und war sehr kostengünstig. Die neue „Prominenten“ hatten Einfluss auf den Kaufverhalten der Zuschauer und somit habe die Zuschauer die Produkte gekauft. Davon kommt auch Begriff Influencer, das auf deutsch Meinungsbildner bedeutet.
  • Social-Media-Marketing umfasst alle Marketingmaßnahmen in allen Möglichen Social-Media-Diensten. In diesem Fall werden alle Social-Media-Dienste als Marketingwerkzeug gesehen, um dort Ihre Ziele der Markenkommunikation und Vermarktung zu erreichen.

10 Gründe FÜR Social-Media-Marketing

Haben Sie schon Mal die Gedanken gemacht warum Social-Media-Marketing so berühmt geworden ist? Warum ist das für Unternehmen so aktuell geworden ist? In diesem Post nenne ich die triftigen Gründen warum Social-Media-Marketing für Unternehmen so wichtig ist. Wenn ich etwas verpasst habe, schreiben Sie das gerne in den Kommentaren. Ich freue mich schon 🙂

#werbung#werbungmachen#marketing#werbeagenturen#socialmediamarketing#socialmedia#onlinemarketing#onlinewerbung#werbunginthüringen